Auszeichnung bei Jugend präsentiert

Malte Sparr (10a) hat es ins bundesweite Finale von „Jugend präsentiert“ geschafft und ist mit den 20 besten ausgezeichnet worden. Top 20 von über 1000! Wahnsinn! Herzlichen Glückwunsch!

Ein Erfahrungsbericht:

10 Uhr, Sonntag 17.09.2017  Karl-Marx Allee, Kino International – Berlin. Koffer rumpeln die Treppen zum Foyer hinauf, in der Luft hängt Aufregung und Neugier: Wir sind beim bundeweiten Finale von „Jugend präsentiert“. Malte Sparr aus der 10 a des CPG ist nur einer von 130 Finalisten. Und diese 130 sind nur 130 von über 1000 Teilnehmern, die schon in den Vorrunden ausgeschieden sind. Obwohl ich gar nichts zu Maltes Erfolg beigetragen habe, sondern Herr Terfloth und Frau Faqiry, bin ich doch stolz, dass Malte so weit gekommen ist!

„Bewegung“ ist das Thema des diesjährigen Wettbewerbs und dazu ist Malte auch eine Menge eingefallen. Eine analoge und eine digitale Präsentation zum Thema „Autonomes Fahren“ hat er für den Wettbewerb ausgearbeitet. „Unter die ersten 6 zu kommen wäre natürlich super“, sagte Malte mir. „Aber mit einem der ersten 20 Plätze wäre ich auch zufrieden“ – fügt er bescheiden hinzu. Ich will ihn nicht entmutigen, denke aber bei mir, dass das doch ziemlich unwahrscheinlich ist bei 130 Teilnehmern aus ganz Deutschland…

Was nun folgt hebt mich vor Begeisterung fast aus dem Kinosessel: die 6 besten Präsentationen werden noch einmal gehalten vor einer hochkarätigen Jury aus Professoren und Siegern des Vorjahres. Im vollbesetzten Saal werden 500 Kids völlig still.

Wussten Sie, welche Flugbahn für einen Treffer beim Basketball ideal ist? Wie ein Baum das Wasser bis in die Blätter bekommt? Warum ein Bumerang zurück und ein Gekko die Wand hoch kommt oder was Golfströme mit der Erderwärmung zu tun haben? Oder ob eine Prothese Vorteile beim Weitsprung verschafft? Wussten Sie, dass Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren solche Probleme suchen, sich dafür begeistern, sie experimentell, empirisch und rechnerisch erforschen und auswerten? Dass Jugendliche außerdem, als wenn es gar nichts wäre, vor 500 Leuten munter Experimente vorführen, den Moderator dabei als Assistenten einspannen und flink von einer professionell animierten Prezi-Folie zur nächsten switchen? Und das mit humorvoll, abwechslungsreich und ausdrucksstark vorgetragenen Vorträgen? Ich bin ja von meinen fachlichen Neigungen sonst nicht so im MINT Bereich unterwegs, aber wenn das da immer so spannend zugeht, erwäge ich ein Zweitstudium! Und zwar am besten bei unseren eigenen Schülern!

Und dann der spannende Moment: wird Malte dabei sein bei den ersten 20? Ich drücke die Daumen, dass sie schon wehtun und als sein Name fällt, halte ich das zuerst für eine freundliche Sinnestäuschung, aber tatsächlich: er hat es geschafft! Top 20 von über 1000! Wahnsinn!

Ich war und bin beeindruckt und freue mich sehr, dass ich an dem Tag für das CPG die Auszeichnung als Jugend Präsentiert Schule entgegen nehmen durfte und hoffe, dass der Grundstein für noch viele Jahre bereichernde und erfolgreiche Teilnahme an diesem großartigen Wettbewerb gelegt ist.  Ich war froh, dass ich das erleben durfte, muss aber betonen, dass diese Ehre eigentlich den Initiatoren und betreuenden Lehrern des Projekts, Herrn Terfloth, Frau Faqiry und Frau Meyer zusteht, die dieses Projekt an unsere Schule geholt haben und so erfolgreich bei uns durchführen! Vielen Dank für Euer Engagement und Eure tolle Arbeit!

17.09.2017 Anna Kröger, Didaktische Leiterin Charlotte-Paulsen-Gymnasium