Battle of the Schools

Battle of the Schools

Battle of the Schools ist ein urbaner Tanzwettbewerb (= Battle) zwischen Hamburger Schulen, der bereits dreimal sehr erfolgreich von dem Charlotte-Paulsen-Gymnasium in Kooperation mit der Agentur Elbcoast Entertainment durchgeführt wurde.

 

Ziel des Projekts ist es zum einen, Jugendlichen auf schulischer Ebene eine Plattform zu bieten, um ihre Fähigkeiten zu präsentieren und gegeneinander in einem fairen Wettkampf anzutreten. Zudem sollen Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Herkunft über den Sport zusammengeführt werden.

 

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler aller weiterführenden Schulen Hamburgs. Die Schüler treten in 2er-Teams in den Kategorien Breakdance oder Hip-Hop-Tanz gegeneinander an.

 

Der „Battle of the Schools“ gibt Jugendlichen Raum, sich und ihre Gefühle spielerisch, tänzerisch und akrobatisch auszudrücken. Aggressionen und negative Energien können in positive Kräfte umgewandelt werden und finden in den Choreografien der Tänzer ihren Ausdruck – Bewegung und Tanz helfen so, Aggressionen abzubauen.

 

Das besondere Merkmal dieses Projekts ist die Vernetzung und Zusammenführung verschiedener Kulturen der daran teilnehmenden Schulen und Stadtteile. Jugendliche unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters werden über den Sport zusammengeführt.

 

Obgleich es auf privater Ebene diverse Battles und Tanzwettkämpfe gibt, existierte auf Hamburger Schulsportebene kein Wettkampf im Breakdance oder Hip-Hop-Tanz. Aus diesem Grund wurde der „Battle of the Schools“ 2012 von Martin Schlüter und Metin Demidere ins Leben gerufen.

 

Der erste Battle of the Schools startete mit 44 Teilnehmern und 200 Zuschauern. Die Popularität und der Bekanntheitsgrad der Veranstaltung nahmen in den vergangen Jahren stetig zu, so dass beim letzten Wettbewerb mehr als 100 Schülerinnen und Schüler aus ganz Hamburg teilnahmen und über 500 Zuschauer begeistert zusahen.

 

Im Vorfeld der letzten Veranstaltung sahen über 2000 Personen den Trailer für Battle of the Schools auf YouTube. Der Bekanntsheitsgrad des Events nahm soweit zu, dass sogar das Fernsehen auf die Veranstaltung aufmerksam wurde: Kinderkanal Kika Live drehte 2015 einen Dokumentarfilm über den Battle of the Schools, welcher deutschlandweit im Fernsehen gesendet wurde.

Im Folgenden findet ihr die Links zu den Battles vergangener Jahre:

Battle of the Schools 2015

Battle of the Schools 2013

Battle of the Schools 2012

 

Text: Martin Schlüter