Geografie

 

Geographie am Charlotte-Paulsen-Gymnasium

 „Nichts bildet und kultiviert den gesunden Verstand mehr als Geographie.“ (I. Kant)

 

Klassenstufen, in denen das Fach unterrichtet wird:

– 5 und 7 – 12

– In Jahrgang 10 wird Geographie in den bilingualen Klassen drei Wochenstunden auf Englisch unterrichtet.

Wahlmöglichkeiten in der Studienstufe:

1. erhöhtes Niveau im Rahmen des gesellschaftswissenschaftlichen Profils „Mehr als Globalisierung“ (GEO und PGW als profilgebende Fächer, je 4-stündig)

2. grundlegendes Niveau (2 oder 4-stündig)

 

Besondere Projekte, Aktivitäten, Kooperationen usw.:

– curriculare Einbindung von außerschulischen Lernorten wie HafenCity InfoCenter im Kesselhaus und NachhaltigkeitsPavillion, Grüne Schule der Universität Hamburg, Klimahaus Bremerhaven,…

– fächerverbindende Projekte, wie z.B. „Humide und aride Tropen“ (Jahrgang 7, GEO und Biologie), „USA und Migration“ mit Besuch der BallinStadt (Jahrgang 8 GEO, Geschichte, Englisch, Kunst) oder „Stadtteilprojekt“ mit dokumentarischen Videobeiträge (Jahrgang 11/S2, GEO, PGW, Kunst, Religion)

– optionale Teilnahme an Geographie-Wissenswettbewerben von National Geographic und Diercke

Wissen

 

Geographie Fachschaft:

– 2 vollausgestattete moderne Fachräume

– 1 Sammlungs- und Vorbereitungsraum (Materialien, Karten, aktuelle Präsenzbestände, Bibliothek, Präsentationsmaterialien)

– Das Büro der gesellschafts- wisschenschaftlichen Lehrer befindet sich direkt neben den Fachräumen.

– Zur Zeit umfasst das Geographiekollegium fünf Kolleginnen und Kollegen: René Jörg (Jö), Thomas Obrikat (Ok), Christian Schubert (Su), Andreas Temmen (Tm) und Jana Wiethan (Wi).

 

Wieso ist der Geographieunterricht so wichtig?

Der Geographieunterricht hilft zu erkennen, dass

– wir in einem labilen System Erde-Mensch leben, dass von unserem Handeln nachhaltig beeinflusst werden kann.

– andere Völker eine andere Lebensweise und Sichtweise der Welt haben, die abhängt von ihrem Lebensraum, an den sie sich angepasst haben und ihrer kulturellen Entwicklung.

– mit modernen Verkehrs- und Kommunikationsmöglichkeiten traditionelle Grenzen und Distanzen so gering werden, dass die heimatliche Hamburger Region im Wettbewerb mit vielen anderen Regionen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit steht.

– verantwortliches Handeln im kleinen Rahmen in einem größeren ökologischen und ökonomischen Zusammenhang steht („global denken – lokal handeln“).

 

Inhalte des Geographieunterrichts

 

Unser moderner Geographieunterricht möchte Folgendes vermitteln:

– Wissen: Ein notwendiges topographisches Grundwissen

– Orientierung: Umgang mit Karten, Plänen, Globus, Kompass und digitalen Geräten

– Arbeitsmethoden: Umgang mit Diagrammen, Schemata, Texten, Statistiken

– Informationsbeschaffung durch eigene Erhebung, Literatur, moderne Medien

– unmittelbare Erfahrungen auf Besichtigungen und Exkursionen

– Naturgeographisches Verständnis: Aufbau und Dynamik der Lithosphäre und der Atmosphäre, Untersuchung und Vergleich von Vegetationszonen und Landschaften

– Wirtschaftsgeographisches Verständnis: Ablauf ökonomischer Prozesse und ihre raumprägende Bedeutung

– globales Verständnis: Toleranz und Respekt gegenüber anderen Ethnien und Kulturen

– Vernetztes Denken: Verständnis mehrschichtiger Prozesse auf regionaler, nationaler und globaler Ebene

– Nachhaltigkeit in Verantwortung in Zeiten von Klimawandel und Globalisierung